Behandlungsverlauf
Eine psychotherapeutische Behandlung beginnt mit mindestens einer vorbereitenden Sitzung (Probatorische Sitzung). Dabei stellen wir fest, ob wir erfolgreich zusammen arbeiten können. Während der probatorischen Sitzungen mache ich mir ein Bild von Ihren Problemen und bespreche dann gemeinsam mit Ihnen, wie viele Sitzungen für die psychotherapeutische Behandlung erforderlich sein werden.

Dauer einer Psychotherapeutischen Behandlung: 3 Kriterien
  • welche Probleme möchte ich lösen
  • wie viel Belastungen möchte ich aufarbeiten
  • wie viel Zeit und Geld möchte ich in meine Psychotherapie investieren.

Beihilfe: 4 Möglichkeiten der Psychotherapeutischen Behandlung:
  • Ultrakurze Therapie mit maximal 10 Sitzungen
  • Kurzzeit-Therapie mit max. 25 Sitzungen zu 50 Min.
  • Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie mit 50, in Ausnahmen 80 Sitzungen zu 50 Min.
  • Analytische Psychotherapie dauert sehr viel länger, dabei sind auch mehrere Sitzungen pro Woche erforderlich

Bei privat Versicherten ist das mögliche Sitzungskontingent zumeist im Versicherungsschein und den zugehörigen Vertragsbedingungen festgehalten.

Es ist sinnvoll, insbesondere zu Beginn der Therapie regelmäßige Termine zu vereinbaren, um kontinuierlich an Ihrem Problem und Ihren Lösungen zu arbeiten und dadurch gute Fortschritte und Erfolge zu erreichen. Meist biete ich eine Therapiesitzung pro Woche an; es können aber auch z.B. mehrere Sitzungen pro Woche, Termine in zwei- oder mehrwöchigem Abstand, Doppelsitzungen etc. sinnvoll sein. Dies stimme ich individuell mit Ihnen ab.